Die Phylloxera vastarix ist ein in Nordamerika heimisches, kleines, wurzelsaugendes Insekt, welches im 19. Jahrhundert versehentlich nach Europa eingeschleppt wurde und imstande war die Weinberge großflächig zu vernichten. Besonders betroffen von der Reblauskrise war Frankreich, was katastrophale Folgen für die französische Landwirtschaft hatte. Insgesamt wurden dort annähernd 2,5 Millionen Hektar Rebfläche vernichtet.

Amerikanerreben, die sich zusammen mit der Reblaus entwickelt haben, können die unterirdische Plage abwehren, indem sie einen klebrigen Saft ausscheiden, der die Mundwerkzeuge der Laus verstopft. Die Praxis, Vinifera Edelreiser auf amerikanische Unterlagsreben zu pfropfen, hat sich inzwischen weltweit durchgesetzt.

In fast allen Weinbergen der Welt stellt die Reblaus ein Problem dar.
Zu den wenigen Ausnahmen gehören Chile, einige Gegenden Argentiniens und Südaustralien.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner