Der Körper oder auch „Mundgefühl“ genannt, ist der Eindruck der Textur, den ein Wein im Mund hinterlässt. Es handelt sich dabei um den Gesamteindruck der Substanzen Tannin, Zucker und Alkohol . Hier geht es nicht um die Aromen oder den Geschmack des Weines sondern um das Gewicht und das Volumen im Mund. Beim systematischen Verkosten von Wein unterscheidet man von einem schlanken -mittleren und vollen Körper.

  • ein alkoholischer Wein mit reifen Tanninen und intensivem Geschmack hat einen vollen Körper
  • ein Wein mit wenig Alkohol, viel Säure und zarten Geschmacksnoten hat einen schlanken Körper

Bei Weinen, die süß sind, viel Säure aber wenig Alkohol haben, lässt sich der Körper schon schwerer bestimmen. Die Entscheidung hängt davon ab, welcher dieser Faktoren den größten Beitrag zur Textur leistet.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner