Es ist nicht leicht, den Charakter und die Persönlichkeit der beliebtesten weißen Rebsorte der Welt zu fassen.
Ein guter Chardonnay entsteht schon im Weinberg, wo der Winzer dem Wein die Seele des Terroirs mitgibt um dann von der künstlerischen Hand des Kellermeisters so geformt zu werden, dass sich diese Seele voll im Glas entfalten kann.

Chardonnay wird in den unterschiedlichsten Stilen ausgebaut:

eichentönig und spritzig
(Kalifornien, Chile, Australien,Spanien, Argentinien und Côte der Beaune im Burgund)

leicht, spritzig, frisch und ungeeicht
(Chablis, Mâconnais und Westaustralien)

als Schaumwein
„Blanc de Blancs“ werden aus Chardonnay Trauben hergestellt

Tipp : Chardonnay sollte eher etwas wärmer serviert werden, damit sich die Aromen besser entfalten können und der Wein kräftiger schmeckt.

Wusstest du…

… dass der Begriff „ABC“ – „Anything but Chardonnay“ eine Marketing Strategie ist und dazu verwendet wird, um von der Popularität von Weinen aus der Chardonnay Traube wegzukommen, um im Gegenzug Weine aus weniger bekannten Rebsorten zu präsentieren?

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner